Logo

Demo-Folien

Hier können Sie sich einige ausgewählte Folien als Demoversion ansehen.

Schulungsfolien  Pfeil 

Zielgruppe

Menschen mit Typ-1-Diabetes

PRIMAS richtet sich an erwachsene Menschen mit Typ-1-Diabetes. Dabei kann es sich sowohl um Personen handeln, die sich im Rahmen einer intensivierten Therapie Insulin spritzen, als auch um Personen, die mit einer Insulinpumpentherapie (CSII) eingestellt sind. Für Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes stehen andere, altersgerechte Schulungs- und Behandlungsprogramme zur Verfügung.

Basis-, Wiederholungsschulung

Die erste Schulung unmittelbar nach der Diagnosestellung des Typ-1-Diabetes (z.B. Insulininjektion, Insulinwirkung, Unterzuckerung) erfolgt oft individuell. Hierfür können ausgewählte Folien von PRIMAS gut genutzt werden. PRIMAS eignet sich sowohl als Basisschulung, als auch als Wiederholungsschulung.

 


Gruppengröße

In der Praxis hat sich eine Gruppengröße von 3 bis 8 Personen als sinnvoll herausgestellt. Ist die Gruppe zu klein, besteht die Gefahr, dass sich keine Gruppendynamik bzw. keine gute Gruppenatmosphäre entwickelt, so dass wenig Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zum Lernen am Modell besteht. Bei einer zu großen Gruppe bleibt oft nur wenig Zeit zum praktischen Üben und Ausprobieren und die Belange jedes Einzelnen können nur schwer gleichzeitig berücksichtigt werden.

PRIMAS besteht aus 12 Kurseinheiten, die logisch aufeinander aufbauen. Jede Kurseinheit dauert 90 Minuten.

 


Schulungsumfang

  • 12 Kursstunden à 90 Minuten
  • Übungsaufgaben für die Zeit zwischen den Kursstunden
  • Basalratentest, Überprüfung der BE/KE-Faktoren, Korrekturfaktoren
  • Empfohlen: Wöchentlich 1-2 Termine (6–12 Wochen Schulungsdauer)

 


Inhalte der Kursstunden

  • Typ-1-Diabetes verstehen
  • Blutzuckerwerte messen und beurteilen
  • Die Ernährung und die Insulintherapie aufeinander abstimmen
  • Kohlenhydrate beim Essen und Trinken richtig abschätzen
  • Die Insulintherapie individuell anpassen
  • Bei körperlicher Bewegung gute Blutzuckerwerte erreichen
  • Unterzuckerungen vermeiden
  • Blutzuckerentgleisungen und Folgeerkrankungen des Diabetes vermeiden
  • Motivation zur erfolgreichen Diabetes-Therapie stärken
  • Mit Diabetes in Partnerschaft und Familie gut zurecht kommen
  • Mit Diabetes auf Reisen und im Alltag
  • Auch nach dem Kurs gut mit Diabetes zurechtkommen